Pressemitteilung der LAG Selbsthilfe Rheinland-Pfalz

Image
LAG Logo

LAG Selbsthilfe Rheinland-Pfalz bietet Unterstützung für geflüchtete Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen aus der Ukraine

Mainz, 04.03.2022. Der Krieg in der Ukraine hat jetzt schon viele Ukrainer*innen in die Flucht getrieben. Zahlreiche Menschen warten an Grenzübergängen oder sind mittlerweile schon in der EU angekommen. Unter diesen Menschen befinden sich sicherlich auch viele Menschen mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen. Sie mussten mitunter ohne notwendige Hilfsmittel oder Medikamente fliehen und wissen nicht, wo sie untergebracht werden und von wem sie Hilfe bekommen können.

Die Pressemitteilung der LAG Selbsthilfe Rheinland-Pfalz

Weitere aktuelle Nachrichten

Glutenfrei backen am WZT

Hilfe, mein glutenfreier Hefeteig gelingt mir einfach nicht!

Mehr erfahren

Eine neue Ära beginnt

Liebe Mitglieder,

Mehr erfahren

Telefonische Arztsprechstunde fällt am 24.05.2022 aus

Am 25.05.2022 findet die telefonische Arztsprechstunde wie gewohnt statt.

Mehr erfahren

Keine Aufnahme mehr von neuen Studienteilnehmer*innen

Für die klinische Studie zur präventiven Diagnostik einer möglichen Schädigung der Nerven durch Zöliakie (Glu

Mehr erfahren